Impressionen 2014
„Trauerarbeit und Organspende“

Die Erfahrungskonferenz im Jahr 2014 war mit 90 Teilnehmer/-innen ausgebucht und fand im Tagungshaus Hanns-Lilje in Hannover am 14.10.2014 von 09:30-17.00 Uhr statt.

Die Diskussion um Organspende ist hochaktuell und auch Trauerbegleiter/-innen werden im Kontakt mit den Trauernden mit diesem Thema konfrontiert. Dabei geht es um das Verständnis von Sterben und Tod, um die Leiblichkeit unserer Existenz und die Interessen An- und Zugehöriger, insbesondere mit Blick auf die Möglichkeit, vom Verstorbenen Abschied zu nehmen und um diesen zu trauern.

Auf dieser Tagung wurde sich mit den verschiedenen praktischen und ethischen Aspekten der Organspende auseinandergesetzt und auch Fragen zur Gestaltung des Trauerprozesses nachgegangen.

In der 8-seitigen Dokumentation Erfahrungskonferenz 2014 können Sie sich einen Eindruck über die Inhalte der Veranstaltung verschaffen.

Wir danken den Referenten für Ihr großartiges Engagement und interessanten fachlichen Impulsreferate. Sie können den verschriftlichten Inhalt der Vorträge durch Anklicken des jeweiligen Titels als pdf einsehen:

Frau Marion Nicke
Koordinatorin Deutsche Stiftung Organtransplantation
Protokoll einer Organspende & gesetzliche Grundlagen
Frau Barbara Denkers
Diakonin, Lehrsupervisorin (DGfP/KSA), Krankenhausseelsorgerin MHH
Im Abschied – die Frage nach dem Leben
Die Frage nach Organspende und ihre Auswirkungen auf die Trauer der Zugehörigen
Dr. Michael Coors
Zentrum für Gesundheitsethik (ZfG) an der Evangelischen Akademie Loccum, Hannover
Last der Verantwortung– Ethische Aspekte einer guten Entscheidungsfindung

Während eines gemeinsamen Mittagessens, in den Kaffepausen und in den Arbeitsgruppen am Nachmittag gab es Gelegenheit zur Diskussion, Austausch und Vernetzung. In einem Abschlussplenum wurden am Ende der Veranstaltung die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen zusammengetragen. Durch den Tag führte uns moderierend Herr Michael Frey vom Baumhaus-Coaching, Hameln (www.baumhaus-coaching.de).

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.