Vortrag: Abschiedsrituale im Buddhismus

 
Was geschieht beim Prozess des Sterbens und danach – aus buddhistischer Sicht?

Diese große Frage wird jeden Menschen bewegen – insbesondere dann, wenn wir einen geliebten Menschen verlieren. Es scheint angemessen, sich damit vorab zu befassen, um besser in der Lage zu sein, Sterbende hilfreich zu begleiten und schlussendlich mit mehr Klarbewusstheit die eigene Verwandlung zu erfahren. Ungewissheit und Ängste hinsichtlich des irgendwann Bevorstehenden können abnehmen. Im Buddhismus finden der Sterbeprozess und das „Weitergehen“ besondere Beachtung – diese wichtige Phase, die möglichst bewusst mit zu vollziehen sein sollte.

 
Referentin:
Dagmar Doko Waskönig,
buddhistische Nonne, leitet als Zen-Meisterin das Zen-Dojo Shobogendo in Hannover

Termin:
Donnerstag, den 24. September 2015
um 19.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Lebenshaus
Hinterkampstraße 14
30890 Barsinghausen
 

aus der Vortragsreihe: Abeschiedsrituale in den Weltreligionen

Eine öffenftliche Veranstaltung des ambulanten Hospizdienstes „Aufgefangen“.

(Alle Informationen wurden der Webseite des Veranstalters entnommen.)